Das Universum Die Erdgeschichte Der Mensch Die ersten Hochkulturen Die sieben Weltwunder Das alte Ägympten
Die griechische Antike Die römische Antike Die Germanen Die Franken Das Mittelalter Das 16. Jahrhundert
Das 17. Jahrhundert Das 17. Jahrhundert
Entdeckungen

Kreuzworträtsel zu: Das Zeitalter der Entdeckungen / Quiz 16. Jahrhundert

Das 16. Jahrhundert

Renaissance und Humanismus

Die Reformation

Die Städte

Die Bauern

Entdeckungsreisen

Die Zeit der Entdeckungen

Überblick über die Entdeckungen im 16. Jahrhundert

- 1492
  Christoph Kolumbus (1451 - 1506); genuesischer Seefahrer in Diensten des spanischen Königs
  Er sollte den westlichen Seeweg nach Ostasien erkunden und landete im Oktober 1492 auf der zu den
  Bahamas gehörenden Insel Guanahani (heute San Salvador).In der Folgezeit wird die indianische Bevölkerung
  versklavt und ausgebeutet.

- 1497/98
  Bartolomeu Dias (1450 - 1500), portugiesischer Seefahrer, der als ersten das Kap der guten Hoffnung an der
  Südspitze Afrikas umsegelte.

- 1497
  Vasco da Gama (1469 - 1524); portugiesischer Seefahrer. 1497 begann seine erste Reise in Lissabon. Am
  Ende des Jahres umsegelten die Schiffe das Kap der Guten Hoffnung und landeten an der Ostküste Afrikas.
  1502 unternahm er eine weitere Entdeckungsreise, die ihn bis nach Indien führte.

- 1519 -1522
 Ferdinand Magellan (1480 - 1521); portugiesischer Seefahrer; in Diensten des spanischen Königs
 Er begann die Weltumseglung. Im August 1519 begann die Reise in Sevilla mit fünf Schiffen. Im Oktober 1520
 erreichten sie das Kap an der Südspitze Südamerikas und so den Durchgang zum Pazifischen Ozean (heute
 Magellansrraße). Nach Meutereien fuhren 3 Schiffe weiter und erreichten 1521 die Inselwelt der Philippinen.
 Viele Menschen wurden zum christlichen Glauben bekehrt. Auf einer Insel aber sträubten sich die Bewohner
 und es kam zu kriegerischen Auseinandersetzungen, wobei Magellan starb. Unter dem Kapitän Elcano, nach der Umsegelung um das Kap der Guten Hoffnung erreichte ein Schiff mit nur noch 18 Männern im September 1522 den spanischen Hafen. Karl V. erhob Elcano in den Ritterstand.
 Der Beweis war erbracht: Die Erde ist eine Kugel.

- 1534
 Jacques Cartier (1491 - 1557); französischer Seefahrer, der Neufundland umsegelte und den Sankt-Lorenz-Golf hinauffuhr.
 

 

Die Eroberung, Unterwerfung und Ausbeutung Mittel- und Südamerikas

Die Azteken
Sie waren ein kriegerisches Volk in Zentralmexiko. Der Höhepunkt der Aztekenkultur war unter Montezuma II., der von 1502 - 1520 regierte. Sie besaßen ein strenges Ständesystem und die einzelnen Sippen wohnten jeweils in ihren Vierteln Tenochtitlans. Die Religion verlangte, neben Tieropfern, auch fast täglich Menschenopfer. so wurden Gefangene zum Teil brutal geopfert.
Aber das Ende ihrer Kultur hatte auch etwas mit der Religion zu tun. Sie glaubten nämlich, dass ihr Gott Quetzalcoatl in Menschengestalt aus dem Osten zu ihnen kommen würde. Als 1519 das spanische Heer unter Hernando Cortéz an der Ostküste Mexikos landete, lud Montezuma die Spanier nach Tenochtitlan ein. Bei dieser Gelegenheit ließ Cortéz Montezuma verhaften. Die Azteken wehrten sich, hatten aber gegen die bessere Bewaffnung der Spanier keine Chance und wurden 1521 endgültig besiegt. Mindestens acht Millionen Azteken verloren ihr Leben durch eingeführte Krankheiten und durch die Tyrannei der Eroberer.

Die Inkas

Die Hauptstadt des Inkareiches (heute Peru) war Cuzco. Hier wohnte auch der halbgöttliche Inkaherrscher “Sohn der Sonne”. Die Bauern hatte ihr eigenes Land, mussten aber für den König Frondienste leisten. Um 1500 n.Chr. erlangte das Inkareich seine größte Ausdehnung von Chile bis Ecuadors. So ein riesiges Reich zusammenzuhalten ist nicht ganz einfach. Immer wieder kam es auch in Teilen des Reiches zu Revolten. Eine weitere Schwächung kam durch eingeführte Krankheiten durch die Spanier zu Beginn des 16. Jahrhunderts. Dann entbrannte noch ein Bruderkrieg um den Inka-Thron. Atahualpa wurde der oberste Inka.

Karl V.ernannte Francisco Pizarro schon zum Gouverneur des Inka-Reiches, als das Land noch gar nicht erobert war.
Mit 160 Abenteurer erreichte Pizarro das Land und drang ins Landesinnere ein. Zuerst wurden sie freundlich empfangen, dann aber plünderten sie Lagerhäuser der Inkas. Atahualpa wurde festgenommen, bot aber Pizarro soviel Gold, wie in den Raum geht, in dem er gefangen gehalten wurde. Der Gold-Reichtum der Inka sprach sich in Spanien schnell herum und immer mehr Abenteurer kamen nach Südamerika. Weil sie Angst hatten, dass Atahualpa seine Truppen gegen sie einsetzen könnte und sie so nicht zu ihrem Gold kamen, wurde der Inka-Herrscher ermordet. Das war der Anfang vom Ende des Inkareiches.
1572 wurde dann der letzte Inka,Tupac Amarus I, ermordet.

 

Für den Geschichtsunterricht: Aufgaben zu den Entdeckungen

Quellen und weitere interessante Links für den Geschichtsunterricht:

www.indianer-welt.de/meso/aztek/aztek-zeit.htm
www.indianer-welt.de/sued/inka/index.htm
www.azteken.org
www.planet-wissen.de/politik_geschichte/voelker/maya/index.jsp
www.weltwunder-online.de/

- You Tube: Kolumbus entdeckt Amerika (1492), 7 min
- You Tube: Kolumbus entdeckt Amerika Film, 8 min.
- You Tube: Vasco da Gama - Die Jagd nach den Gewürzinseln 1-4, 10 min.
- You Tube: Ferdinand Magellan, 10 min. (englisch)

 

 


Das 17. Jahrhundert

 

Interessante Literatur zum Thema

Das entsprechende Buch finden Sie in Ihrem Buchladen oder auch bei amazon.

Interessante Filme zum Thema

 

Google Anzeige